Straße Am Sandberg: „Buckelpiste“ verärgert Anwohner

Das ist wirklich ärgerlich. Seit einigen Wochen hat Oersdorf seine eigene “Buckelpiste”. So nennen jedenfalls erboste Anwohner die Straße “Am Sandberg” nach der erfolgreichen Sanierung des Regenwasserkanals.Schlaglöcher, Fahrbahnunebenheiten, Geschwindigkeitsbegrenzung, abgefallene Radkappen am Straßenrand, Autos, die Zickzack oder gleich auf der falschen Seite fahren, um den Schlaglöchern auszuweichen. Unerfreulich. Warum ist nicht schon längst eine neue Fahrbahndecke aufgebracht? Das war geplant, doch stellte sich bei der Sanierung des Regenwasserkanals heraus, dass die jahrzehntealte Fahrbahndecke so massive Schäden hatte, dass eine Reparatur nicht möglich war. Sie muss komplett erneuert werden. Das wird leider noch dauern. Der zuständige Wegezweckverband (WZV) hat für die Erneuerung erst im nächsten Frühjahr wieder Kapazitäten frei. Der provisorische Belag, der aufgebracht wurde, damit sich der Boden nach den Kanalarbeiten setzen konnte, wird Oersdorf also noch einige Monate erhalten bleiben.

Eine vorläufige Asphaltierung hätte  fast 30.000 Euro gekostet.Das Geld wollte die Gemeinde sparen.

Nun werden die teilweise recht tiefen Schlaglöcher von einer Firma immer wieder ausgebessert. Überzeugend ist das Ergebnis allerdings nicht.

Beim WZV sind nun erst einmal zusätzliche Schilder angefordert, um auf den schlechten Fahrbahnzustand hinzuweisen.